Schulterschutz – Tipps und Hinweise

Ein Schulterschutz zur Prävention von Schulterverletzungen

Mit einem Schulterschutz kann man das Schultergelenk sowie den oberen Teil des Oberarms gegen das Auftreten von Verletzungen schützen. Typische Verletzungen der Schulter betreffen nicht nur das Schultergelenk selbst, sondern auch die Muskeln, Sehnen und Bänder im Bereich der Schulter.

Schulterverletzungen können sowohl im Beruf, als auch in Freizeit und Beruf auftreten. Oftmals erweisen sich diese als ausgesprochen schmerzhaft und oft auch langwierig in ihrer Heilung. Deshalb sollte einer Prävention von Schulterverletzungen Beachtung geschenkt werden.

Ein Schulterschutz beim Sport
Ein Schulterschutz kann bei zahlreichen Sportarten und insbesondere bei Disziplinen, bei denen das Schultergelenk einer besonderen Belastung unterliegt, getragen werden. Hierzu zählen vor allem Ballsportarten wie Handball, Volleyball, Basketball, Tennis und Golf. Während bei Tennis, Golf und Volleyball kein Kontakt zu gegnerischen Spielern besteht, kann es durch diesen direkten Kontakt bei Handball und Basketball zu Verletzungen der Schulter kommen.

Ein Schulterschutz ist von bekannten Markenherstellern wie Mueller, McDavid, Rehband und Otto Bock in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Zumeist bestehen diese aus Neopren, da dieses Material die Wärme gut hält und besonders langlebig ist.

Ein Schulterschutz aus Neopren hat zudem den Vorteil, daß er die Muskulatur komprimiert und damit die Durchblutung fördert. Allerdings sollte er nur drei bis vier Stunden getragen werden, da Neopren nicht atmungsaktiv ist.

Schulterschutz – Tipps und Hinweise Ein Schulterschutz zur Prävention von Schulterverletzungen Mit einem Schulterschutz kann man das Schultergelenk sowie den oberen Teil des... mehr erfahren »
Fenster schließen

Schulterschutz – Tipps und Hinweise

Ein Schulterschutz zur Prävention von Schulterverletzungen

Mit einem Schulterschutz kann man das Schultergelenk sowie den oberen Teil des Oberarms gegen das Auftreten von Verletzungen schützen. Typische Verletzungen der Schulter betreffen nicht nur das Schultergelenk selbst, sondern auch die Muskeln, Sehnen und Bänder im Bereich der Schulter.

Schulterverletzungen können sowohl im Beruf, als auch in Freizeit und Beruf auftreten. Oftmals erweisen sich diese als ausgesprochen schmerzhaft und oft auch langwierig in ihrer Heilung. Deshalb sollte einer Prävention von Schulterverletzungen Beachtung geschenkt werden.

Ein Schulterschutz beim Sport
Ein Schulterschutz kann bei zahlreichen Sportarten und insbesondere bei Disziplinen, bei denen das Schultergelenk einer besonderen Belastung unterliegt, getragen werden. Hierzu zählen vor allem Ballsportarten wie Handball, Volleyball, Basketball, Tennis und Golf. Während bei Tennis, Golf und Volleyball kein Kontakt zu gegnerischen Spielern besteht, kann es durch diesen direkten Kontakt bei Handball und Basketball zu Verletzungen der Schulter kommen.

Ein Schulterschutz ist von bekannten Markenherstellern wie Mueller, McDavid, Rehband und Otto Bock in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Zumeist bestehen diese aus Neopren, da dieses Material die Wärme gut hält und besonders langlebig ist.

Ein Schulterschutz aus Neopren hat zudem den Vorteil, daß er die Muskulatur komprimiert und damit die Durchblutung fördert. Allerdings sollte er nur drei bis vier Stunden getragen werden, da Neopren nicht atmungsaktiv ist.

Filter schließen
 
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Schutzshirt, Langarm, Hex-Zonen an Rippen, Schultern u. Armen
Schutzshirt, Langarm, Hex-Zonen an Rippen,...
7737 HEX FUSSBALL-TORHÜTER-SHIRT „EXTREME II” Langärmeliges Fußball-Torhüter-Shirt für den professionellen Einsatz. Mit HEX-Zonen an den seitlichen Rippen, den Schultern und den Armen. Optimaler Sitz und Schutz durch die neue HEX...
68,28 € *
Zuletzt angesehen