Die Rückenorthese - Tipps und Hinweise

Eine Rückenorthese reduziert den Druck auf die Wirbelsäule

Das Tragen einer Rückenorthese kann sich in einer Reihe von Situation als förderlich erweisen. Insbesondere wenn es darum geht, Rücken und Wirbelsäule zu stabilisieren, Instabilitäten entgegenzuwirken und Schmerzen, die durch Verletzungen oder Erkrankungen hervorgerufen werden, abzuschwächen.

Oftmals wird eine Rückenorthese auf Anweisung eines Arztes auch nach einem operativen Eingriff an der Wirbelsäule getragen. Hierdurch wird der Druck auf die Wirbelsäule gelindert und der Rücken dabei unterstützt, wieder eine korrekte Haltung einzunehmen. Auch für die Entwicklung der Rückenmuskulatur kann dies von Vorteil sein.

Streben, Schienen und Gurte in einer Rückenorthese
Manche Rückenorthesen verfügen über integrierte Streben oder Schienen, die zumeist aus Kunststoff bestehen. Hierdurch wird eine starke Stabilisierung von Rücken und Wirbelsäule erreicht. Aufgrund der häufig verwendeten Gurte kann die Rückenorthese gut an die individuellen Bedürfnisse und insbesondere den erforderlichen Grad der Stützwirkung angepaßt werden.

Vor Kauf einer Rückenorthese ist selbstverständlich ein Arzt zu konsultieren, da nur dieser beurteilen kann, inwieweit ein derartiges Hilfsmittel im vorgegebenen Fall die empfehlenswerte therapeutische Maßnahme darstellt. Ebenfalls vor dem Kauf sollte der Taillen- oder Hüftumfang präzise gemessen werden, da eine Rückenorthese in unterschiedlichen Größen erhältlich ist.

Die Rückenorthese - Tipps und Hinweise Eine Rückenorthese reduziert den Druck auf die Wirbelsäule Das Tragen einer Rückenorthese kann sich in einer Reihe von... mehr erfahren »
Fenster schließen

Die Rückenorthese - Tipps und Hinweise

Eine Rückenorthese reduziert den Druck auf die Wirbelsäule

Das Tragen einer Rückenorthese kann sich in einer Reihe von Situation als förderlich erweisen. Insbesondere wenn es darum geht, Rücken und Wirbelsäule zu stabilisieren, Instabilitäten entgegenzuwirken und Schmerzen, die durch Verletzungen oder Erkrankungen hervorgerufen werden, abzuschwächen.

Oftmals wird eine Rückenorthese auf Anweisung eines Arztes auch nach einem operativen Eingriff an der Wirbelsäule getragen. Hierdurch wird der Druck auf die Wirbelsäule gelindert und der Rücken dabei unterstützt, wieder eine korrekte Haltung einzunehmen. Auch für die Entwicklung der Rückenmuskulatur kann dies von Vorteil sein.

Streben, Schienen und Gurte in einer Rückenorthese
Manche Rückenorthesen verfügen über integrierte Streben oder Schienen, die zumeist aus Kunststoff bestehen. Hierdurch wird eine starke Stabilisierung von Rücken und Wirbelsäule erreicht. Aufgrund der häufig verwendeten Gurte kann die Rückenorthese gut an die individuellen Bedürfnisse und insbesondere den erforderlichen Grad der Stützwirkung angepaßt werden.

Vor Kauf einer Rückenorthese ist selbstverständlich ein Arzt zu konsultieren, da nur dieser beurteilen kann, inwieweit ein derartiges Hilfsmittel im vorgegebenen Fall die empfehlenswerte therapeutische Maßnahme darstellt. Ebenfalls vor dem Kauf sollte der Taillen- oder Hüftumfang präzise gemessen werden, da eine Rückenorthese in unterschiedlichen Größen erhältlich ist.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen