Knieschützer und ihre Varianten

Knieschützer aus Neopren

Um eine Verletzung des Knies zu verhindern, empfiehlt sich ein Knieschützer. Von diesen gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Ausführungen, die von einer Reihe bekannter Markenhersteller wie Rehband, Mueller und McDavid angeboten werden.

Zumeist bestehen Knieschützer aus Neopren, da dieses Material die Wärme gut hält und außerdem sehr flexible und strapazierfähig ist. Da Neopren aber luftundurchlässig ist, kann es nur für einige Stunden getragen werden. Zudem haben manche Menschen eine Allergie gegen Neopren und können deshalb einen derartigen Schützer nicht tragen.

Knieschützer aus Nylon und Strickstoff
Will man einen Knieschoner länger tragen, empfehlen sich deshalb Ausführungen aus Nylon oder Strickstoff. Diese sind luftdurchlässig und atmungsaktik, weshalb sie über Stunden getragen werden können. Auch sind derartige Schützer in der Regel leichter als solche aus Neopren.

Knieschützer verfügen oft an der Vorderseite über ein integriertes Schutzpolster, dessen Aufgabe es ist, die Wirkung eines Aufpralls auf das Kniegelenk abzufangen. Wichtig ist dies insbesondere bei Sportarten wie Handball und Volleyball, wo das Knie einer nicht zu unterschätzenden Verletzungsgefahr ausgesetzt ist. Ein Knieschützer ist hier eine gute Wahl.

Knieschützer und ihre Varianten Knieschützer aus Neopren Um eine Verletzung des Knies zu verhindern, empfiehlt sich ein Knieschützer. Von diesen gibt es eine Vielzahl... mehr erfahren »
Fenster schließen

Knieschützer und ihre Varianten

Knieschützer aus Neopren

Um eine Verletzung des Knies zu verhindern, empfiehlt sich ein Knieschützer. Von diesen gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Ausführungen, die von einer Reihe bekannter Markenhersteller wie Rehband, Mueller und McDavid angeboten werden.

Zumeist bestehen Knieschützer aus Neopren, da dieses Material die Wärme gut hält und außerdem sehr flexible und strapazierfähig ist. Da Neopren aber luftundurchlässig ist, kann es nur für einige Stunden getragen werden. Zudem haben manche Menschen eine Allergie gegen Neopren und können deshalb einen derartigen Schützer nicht tragen.

Knieschützer aus Nylon und Strickstoff
Will man einen Knieschoner länger tragen, empfehlen sich deshalb Ausführungen aus Nylon oder Strickstoff. Diese sind luftdurchlässig und atmungsaktik, weshalb sie über Stunden getragen werden können. Auch sind derartige Schützer in der Regel leichter als solche aus Neopren.

Knieschützer verfügen oft an der Vorderseite über ein integriertes Schutzpolster, dessen Aufgabe es ist, die Wirkung eines Aufpralls auf das Kniegelenk abzufangen. Wichtig ist dies insbesondere bei Sportarten wie Handball und Volleyball, wo das Knie einer nicht zu unterschätzenden Verletzungsgefahr ausgesetzt ist. Ein Knieschützer ist hier eine gute Wahl.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen