Mit einer Kniebandage das Knie gut schützen

Von der Wichtigkeit einer Kniebandage bei Ballsportarten

Das Tragen einer Kniebandage empfiehlt sich für eine Vielzahl unterschiedlicher Situationen. Zu denken ist hier zunächst natürlich an sportliche Aktivitäten, bei denen das Kniegelenk einer Verletzungsgefahr ausgesetzt ist. Hierzu gehören insbesondere Ballsportarten wie Handball, Basketball, Volleyball und Hockey. Bei diesen Disziplinen kommt es aufgrund der hohen Spielgeschwindigkeit sowie wegen des direkten Kontakts mit gegnerischen Spielern (mit Ausnahme von Volleyball) nicht selten zu Stürzen beziehungsweise zu Schlägen und Stößen auf das Kniegelenk.

Ist die auf das Knie einwirkende Kraft groß genug, so kann dieses durch den ausgeübten Druck Schaden nehmen. Zu denken ist hier an Zerrungen und Prellungen, in schlimmeren Fällen kann es aber auch zu Sehnen- und Muskelanrissen oder sogar -abrissen kommen. Insbesondere die Kniescheibe, die medizinisch als Patella bezeichnet wird, ist aufgrund ihrer exponierten Lage einer großen Verletzungsgefahr ausgesetzt und bedarf deshalb eines besonderen Schutzes gegen die Folgen von Schlägen und Stürzen.

Kniebandagen für die genannten und viele weitere Sportarten gibt es von einer Reihe bekannter Markenhersteller. Hierzu gehören beispielsweise die Firmen Rehband, Mueller und McDavid. Alle diese Unternehmen entwickelten eine Reihe hochwertiger Bandagen für das Knie, die zumeist aus Neopren bestehen. Dessen besondere Eigenschaft ist es, die Körperwärme gut zurückzuhalten, wodurch das Knie und dessen Muskulatur warm bleibt. Bekanntermaßen ist warme Muskulatur weniger anfällig für Verletzungen als kalte Muskeln und zudem ist die Leistungsfähigkeit warmer Muskeln höher.

Das Tragen einer Kniebandage in Freizeit und Beruf
Nicht nur bei sportlicher Betätigung, sondern auch bei anderen Tätigkeiten in Freizeit und Beruf empfiehlt sich das Tragen einer Kniebandage. Im gewerblichen Bereich kann eine Kniebandage dazu dienen, das Knie gegen Verletzungen zu schützen, wie sie etwa durch Hinfallen oder häufig gleiche Bewegungen auftreten können. Dies gilt besonders für Berufe, bei denen man einen wesentlichen Teil der Arbeitszeit im Knien verbringt, wie es etwa auf Fliesenleger zutrifft.

Aber auch das Knie bereits durch eine frühere Verletzung vorbelastet ist und eine Instabilität aufweist kann eine Kniebandage von sehr großem Nutzen sein. Insbesondere da es durch das Tragen einer derartigen Bandage möglich ist, die Patella korrekt in der ihr zugedachten Weise zu führen. Gibt es doch nicht wenige Menschen, die mit diesem Problem in Bezug auf ihre Kniescheibe zu kämpfen haben. Eine andere Situation, in der das Tragen einer derartigen Bandage von Nutzen ist, ist die Zeit der Erholung von einer Verletzung, sprich der Heilphase.

In besonderer Weise gilt dies nach Operationen am Knie, in deren Gefolge es einige Zeit dauert, bis das Knie und sein komplexer Sehnen- und Bänderapparat wieder die frühere Stabilität aufweisen. Auch wenn die Verletzung bereits vollständig verheilt ist beziehungsweise der Heilungsprozeß nach einer Operation abgeschlossen ist, bevorzugen viele Menschen das Tragen einer Bandage, da diese mit ihrer therapeutischen Wärme eine Linderung eventuell vorliegender Schmerzen mit sich bringt. Und die Wärme einer Kniebandage zudem dazu beiträgt, das Kniegelenk beweglich zu halten.

Mit einer Kniebandage das Knie gut schützen Von der Wichtigkeit einer Kniebandage bei Ballsportarten Das Tragen einer Kniebandage empfiehlt sich für eine Vielzahl... mehr erfahren »
Fenster schließen

Mit einer Kniebandage das Knie gut schützen

Von der Wichtigkeit einer Kniebandage bei Ballsportarten

Das Tragen einer Kniebandage empfiehlt sich für eine Vielzahl unterschiedlicher Situationen. Zu denken ist hier zunächst natürlich an sportliche Aktivitäten, bei denen das Kniegelenk einer Verletzungsgefahr ausgesetzt ist. Hierzu gehören insbesondere Ballsportarten wie Handball, Basketball, Volleyball und Hockey. Bei diesen Disziplinen kommt es aufgrund der hohen Spielgeschwindigkeit sowie wegen des direkten Kontakts mit gegnerischen Spielern (mit Ausnahme von Volleyball) nicht selten zu Stürzen beziehungsweise zu Schlägen und Stößen auf das Kniegelenk.

Ist die auf das Knie einwirkende Kraft groß genug, so kann dieses durch den ausgeübten Druck Schaden nehmen. Zu denken ist hier an Zerrungen und Prellungen, in schlimmeren Fällen kann es aber auch zu Sehnen- und Muskelanrissen oder sogar -abrissen kommen. Insbesondere die Kniescheibe, die medizinisch als Patella bezeichnet wird, ist aufgrund ihrer exponierten Lage einer großen Verletzungsgefahr ausgesetzt und bedarf deshalb eines besonderen Schutzes gegen die Folgen von Schlägen und Stürzen.

Kniebandagen für die genannten und viele weitere Sportarten gibt es von einer Reihe bekannter Markenhersteller. Hierzu gehören beispielsweise die Firmen Rehband, Mueller und McDavid. Alle diese Unternehmen entwickelten eine Reihe hochwertiger Bandagen für das Knie, die zumeist aus Neopren bestehen. Dessen besondere Eigenschaft ist es, die Körperwärme gut zurückzuhalten, wodurch das Knie und dessen Muskulatur warm bleibt. Bekanntermaßen ist warme Muskulatur weniger anfällig für Verletzungen als kalte Muskeln und zudem ist die Leistungsfähigkeit warmer Muskeln höher.

Das Tragen einer Kniebandage in Freizeit und Beruf
Nicht nur bei sportlicher Betätigung, sondern auch bei anderen Tätigkeiten in Freizeit und Beruf empfiehlt sich das Tragen einer Kniebandage. Im gewerblichen Bereich kann eine Kniebandage dazu dienen, das Knie gegen Verletzungen zu schützen, wie sie etwa durch Hinfallen oder häufig gleiche Bewegungen auftreten können. Dies gilt besonders für Berufe, bei denen man einen wesentlichen Teil der Arbeitszeit im Knien verbringt, wie es etwa auf Fliesenleger zutrifft.

Aber auch das Knie bereits durch eine frühere Verletzung vorbelastet ist und eine Instabilität aufweist kann eine Kniebandage von sehr großem Nutzen sein. Insbesondere da es durch das Tragen einer derartigen Bandage möglich ist, die Patella korrekt in der ihr zugedachten Weise zu führen. Gibt es doch nicht wenige Menschen, die mit diesem Problem in Bezug auf ihre Kniescheibe zu kämpfen haben. Eine andere Situation, in der das Tragen einer derartigen Bandage von Nutzen ist, ist die Zeit der Erholung von einer Verletzung, sprich der Heilphase.

In besonderer Weise gilt dies nach Operationen am Knie, in deren Gefolge es einige Zeit dauert, bis das Knie und sein komplexer Sehnen- und Bänderapparat wieder die frühere Stabilität aufweisen. Auch wenn die Verletzung bereits vollständig verheilt ist beziehungsweise der Heilungsprozeß nach einer Operation abgeschlossen ist, bevorzugen viele Menschen das Tragen einer Bandage, da diese mit ihrer therapeutischen Wärme eine Linderung eventuell vorliegender Schmerzen mit sich bringt. Und die Wärme einer Kniebandage zudem dazu beiträgt, das Kniegelenk beweglich zu halten.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen