Die Ellenbogenbandage – Aufgabe und Funktion

Eine Ellenbogenbandage zur Verletzungsprävention und zur Schmerzlinderung

Eine Ellenbogenbandage dient dazu, den Ellenbogen und insbesondere das Ellenbogengelenk zu schützen. Um den inviduellen Bedürfnissen und Erfordernissen gerecht zu werden, bieten führende Markenanbieter wie Rehband, Mueller und McDavid ein breites Spektrum verschiedener Modelle und Ausführungen an, die sich für eine Vielzahl unterschiedlicher Verwendungszwecke eignen.

Ellenbogenbandagen erfüllen vielfältige Anforderungen
Bandagen für den Ellenbogen unterscheiden sich unter anderem in Hinblick auf Design und Konstruktion, aber auch bezüglich der bei der Fertigung verwendeten Werkstoffe. Unterschiede gibt es auch in Bezug auf die Verwendung: So kann eine Bandage für das Ellenbogengelenk zu präventiven Zwecken, sprich zur Vermeidung von Verletzungen eingesetzt werden. Daneben eignen sie sich aber auch zur Linderung von Schmerzen.

Eine Ellenbogenbandage – erhältlich aus Strickstoff und Neopren
Bandagen sollten einen hohen Tragekomfort bieten, da manche Menschen diese über mehrere Stunden tragen. In diesem Zusammenhang sei darauf verwiesen, daß Neoprenbandagen nur über drei bis vier Stunden getragen werden können und insbesondere nicht über Nacht am Körper verbleiben sollten. Ausschlaggebend hierfür ist deren Luftdurchlässigkeit, oder besser gesagt, die Tatsache, daß diese nicht luftdurchlässig sind.

Andere Bandagen bestehen aus Strickstoff, der luftdurchlässig ist, weshalb derartige Modelle weit länger als Neoprenmodelle getragen werden können. Im Vergleich zu letzteren bieten Ausführungen in Strickstoff aber eine geringere Stützwirkung und halten auch die Wärme in geringerem Maße zurück. Welche Ellenbogenbandage für die speziellen Bedürfnisse jedes Einzelnen die richtige ist, sollte deshalb vor dem Kauf geklärt werden.

Die Ellenbogenbandage – Aufgabe und Funktion Eine Ellenbogenbandage zur Verletzungsprävention und zur Schmerzlinderung Eine Ellenbogenbandage dient dazu, den Ellenbogen und... mehr erfahren »
Fenster schließen

Die Ellenbogenbandage – Aufgabe und Funktion

Eine Ellenbogenbandage zur Verletzungsprävention und zur Schmerzlinderung

Eine Ellenbogenbandage dient dazu, den Ellenbogen und insbesondere das Ellenbogengelenk zu schützen. Um den inviduellen Bedürfnissen und Erfordernissen gerecht zu werden, bieten führende Markenanbieter wie Rehband, Mueller und McDavid ein breites Spektrum verschiedener Modelle und Ausführungen an, die sich für eine Vielzahl unterschiedlicher Verwendungszwecke eignen.

Ellenbogenbandagen erfüllen vielfältige Anforderungen
Bandagen für den Ellenbogen unterscheiden sich unter anderem in Hinblick auf Design und Konstruktion, aber auch bezüglich der bei der Fertigung verwendeten Werkstoffe. Unterschiede gibt es auch in Bezug auf die Verwendung: So kann eine Bandage für das Ellenbogengelenk zu präventiven Zwecken, sprich zur Vermeidung von Verletzungen eingesetzt werden. Daneben eignen sie sich aber auch zur Linderung von Schmerzen.

Eine Ellenbogenbandage – erhältlich aus Strickstoff und Neopren
Bandagen sollten einen hohen Tragekomfort bieten, da manche Menschen diese über mehrere Stunden tragen. In diesem Zusammenhang sei darauf verwiesen, daß Neoprenbandagen nur über drei bis vier Stunden getragen werden können und insbesondere nicht über Nacht am Körper verbleiben sollten. Ausschlaggebend hierfür ist deren Luftdurchlässigkeit, oder besser gesagt, die Tatsache, daß diese nicht luftdurchlässig sind.

Andere Bandagen bestehen aus Strickstoff, der luftdurchlässig ist, weshalb derartige Modelle weit länger als Neoprenmodelle getragen werden können. Im Vergleich zu letzteren bieten Ausführungen in Strickstoff aber eine geringere Stützwirkung und halten auch die Wärme in geringerem Maße zurück. Welche Ellenbogenbandage für die speziellen Bedürfnisse jedes Einzelnen die richtige ist, sollte deshalb vor dem Kauf geklärt werden.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen